Fassadenfarbe selbst gemacht

Ein Anstrich für eine Lehmwand muß wasserdampfdurchlässig sein, um den Wandaufbau vor Feuchteschäden zu schützen, und er darf nicht zu spröde sein, damit er von der elastischen Lehmwand nicht abplatzt.

Kalkfarbe Außenfassade

Eignet sich als Anstrich außen für Kalkputz und für Lehmputz.

Sumpfkalk                       1 Teil ( z.B 0,7 l )

Magermilch 0,3%            3 Teile ( z.B. 2 l )

Diese Menge reichte für mindestens 25 qm. Täglich frisch ansetzen.          

1. Anstrich: es muß sehr gut angefeuchtet werden, mit Schlauch (Sprüher) oder Quast, bei den folgenden Anstrichen habe ich nicht angefeuchtet, außer bei Hitze und/oder direkter Sonne. Noch besser ist fresco-Anstrich am Folgetag des Verputzens. Auftrag mit kleinem Quast: ganze Fläche eingenässt, nach 10-15 Minute mit etwas zusätzlicher Farbe alles verrieben. Der Kalk setzt sich im Eimer sehr schnell ab, sodaß minütlich durchgerührt werden muß!

Die Farbe deckt schlecht, deshalb 1. Anstrich längs, 2. Anstrich quer verstreichen etc. oder auch rollen .

Über Nacht ist die Farbe abriebfest, so daß nächste Lage gestrichen werden kann.

2.-4.(5.) Anstrich: weniger Vornässen., da der Untergrund schon weniger und langsamer saugt. Eventuell nach oberflächlichem Antrocknen vorsichtig besprühen, aber keine fließenden Tropfen erzeugen

Vorsicht Farbveränderung!! Frische Eichenholz-Oberfläche  bzw. besonders Säge/Schleifstaub von Eichenholz blutet gelblichbraun aus und verursacht Gelbfärbung des Kalkputzes. Hartnäckig durch mehrere Schichten!!

Nach 4-5 Anstrichen deckt die Farbe ziemlich gut, hat aber noch eine lebendige Wirkung. Viel schöner als handelsübliche Fassadenfarbe!

Beispiel: Die Wand auf dem Foto wurde auf der linken Seite 1x und rechts 2x gestrichen.

 

Mögliche Fehlerquellen: 

Trockener und stark saugender Untergrund entzieht zu schnell das Wasser, so daß der Kalk  nicht karbonatisieren kann und nicht fest haftet (abkreidet) Fingerwischprobe machen.

Abhilfe: Unbehandelten Putzuntergrund (besonders Lehm!) vor dem Streichen mehrmals sehr gut mit Gloria-Spritze etc.anfeuchten. Man erkennt zu trockenen Untergrund daran, dass die frische Farbe bereits nach kurzer Zeit hellweiß wird. Ein paar Stunden sollte die Farbe „dunkel“ bzw. durchscheinend bleiben.

Sonne und/oder Wind beschleunigen den Trocknungsprozeß. Trübes feuchtes Wetter am Ende des Tages ist optimal.

Schlecht haftende, staubende Farbe mit trockenem Quast abkehren, der Rest wird bei neuerlichem Farbauftrag mit festgeklebt und stellt kein Problem dar.

 

Anstrich von Fachwerkwänden 

Am besten zuerst das Holz mit Halböl (50&Leinölöfirnis/50%Terpentinersatz) behandeln. Es blutet dann nicht aus und Kalkspritzer lassen sich besser abwischen. Dann Kalkanstrich der Gefache, dabei Übermalung des Holzes nach jedem Anstrich möglichst bald mit Küchenlappen abwischen. (Merke: Am 1. Tag abwischen oder am 2.Tag abreiben oder am 3. Tag abkratzen)

Am Schluß die Holzteile mit pigmentiertem Halböl (5-10% Pigmentzusatz) streichen (am besten breiter Lackpinsel 5x1cm).

 

 

Evaluation

Mit dieser Farbe habe ich im Herbst 2008 an meinem Fachwerkhaus Lehmputz und Kalkputz im Außenbereich gestrichen. Die Farbe ist sehr gut wischfest, Langzeiterfahrungen habe ich aber noch keine!

Die Kosten für den Fassadenanstrich mit dieser Farbe liegen in der Nähe von Null, wenn man den Sumpfkalk selber herstellt